soziokultur

Landesarbeitsgemeinschaft Soziokultureller Zentren NW e.V.

Am 1. Juni im Balou in Dortmund

31.7.2006 > LAG NW Tagung:


An die Mitglieder der LAG NW und (Sozio)Kulturinteressierte

Liebe FreundInnen, KollegInnen,

*********************************

Zu 1) Einladung zur nächsten LAG NW Tagung

Zeit: Donnerstag, den 1. Juni 2006, 10.11 Uhr bis ca. 16.30 Uhr
Ort: Kulturzentrum balou e.V., Oberdorfstr. 23, 44309 Dortmund, 0231-201866
Anmeldung: Möglichst umgehend, spätestens bis zum 29.5.2006, 16.11 Uhr hier in Münster. Diese werden auch schon jetzt entgegengenommen. Der Rundbrief geht heute in den Druck und wird erst Ende nächster Woche ausgeliefert.
Wegbeschreibung: Siehe Rückseite des Rundbriefes oder unter http://www.balou-dortmund.de/

Tops:
A) NRW Landesprogramm „Kultur und Schule“, Ganztagsschule und die Kunststiftung NRW
B) Konzeptförderung Soziokultureller Zentren
C) Vereinsversammlung
D) Projektmittel der LAG NW
E) Sonstiges

Zu A) NRW Landesprogramm „Kultur und Schule“, Ganztagsschule und die Kunststiftung NRW

Zu diesem Punkt sind eingeladen: Eva Krings, Staatskanzlei, Gruppenleiterin für Musik, Bildende Kunst, Theater und für das Förderprogramm Kultur in Schule und Andreas Bomheuer, seit dem 1. April 2006 in der Kunststiftung NRW zuständig für die freie Szene u.a..
Themen mit Frau Krings:
- NRW Landesprogramm "Kultur und Schule"
- Stand mit den Ganztagsschulprogramm
Themen mit Andreas Bomheuer
- Kooperationsmöglichkeiten mit der Kunststiftung NRW
- Bildende Kunst in NRW: Fördermöglichkeiten, Austausch, Nachwuchsförderung, Katalogförderung u.a. und was können da die Zentren leisten
- Musik und Literatur in NRW als wichtige Sparten der Kulturförderung und welche Möglichkeiten bestehen da für die Zentren

Zu B) Konzeptförderung Soziokultureller Zentren

Wir berichten, wie das weitere Verfahren für das Förderprogramm „Konzeptförderung Soziokultureller Zentren“ ist und wie die Erfahrungen mit der Antragserstellung sind. Es gab Kritik am Verfahren und das sollte geklärt werden. Des weiteren geht es natürlich auch um den Transfer, den geförderte zu nicht geförderten Einrichtungen machen sollten.

Zu C) Die Mitgliedszentren der LAG NW haben bereits gesondert und frist- und ordnungsgemäß die Einladung bekommen. Da die LAG NW nicht so formalistisch drauf ist, das Vereinsrecht aber nun mal bestimmte Dinge vorschreibt, machen wir das natürlich hier ordentlich. Unbenommen ist es natürlich allen Mitgliedern, hier auch im Detail über die Arbeitsweise, über die Strukturen, über „die Player (wie das jetzt neudeutsch heißt) in der LAG NW und über den Arbeitsausschuss u.a. zu diskutieren. Hier noch mal die Punkte:
1) Begrüßung und Feststellung der Beschlussfähigkeit, Wahl der Versammlungsleitung (hier versuchen wir die legendären und weltbesten Versammlungsleiter Rainer Pause und Fritz Litzmann dafür zu gewinnen) und des Protokollführers
2) Neuaufnahmen
3) Bericht der Geschäftsführung und des Vorstandes
4) Finanzbericht
5) Entlastung des Vorstandes
6) Neuwahlen
7) Wahl von RechnungsprüferInnen
8) Sonstiges z.B. gemeinsames Singen der Hymne der LAG NW bzw. Antrag, gemäß dem Verfahren beim Bundesverdienstkreuz, siehe http://de.wikipedia.org/wiki/Verdienstorden_der_Bundesrepublik_Deutschland
auch ähnliches bei der LAG NW einzuführen.

Zu D) Projektmittel der LAG NW
Ich gehe davon aus, das bis zum 1.6.2006 der endgültige Bescheid über die Projektmittel für die LAG NW da sein wird. Wir klären das weitere Verfahren, weitere Unklarheiten und und ..... Wenn der zeitliche Rahmen es zulässt, werden wir uns noch einige Projektberichte aus 2004 ff anhören oder ansehen. Wer dazu was hat, möge sich melden.

E) Sonstiges
Was euch so einfällt. Z.B. wie umgehen mit der Kulturhauptstadt Essen bzw. dem Ruhrgebiet? Bericht von den Erfa-Gruppen, Erfassen des Weiterbildungsbedarfes für 2006, Überblick über die mittlerweile massenhaften Newsletter auch im Kulturbreich (siehe im Innenteil des Rundbriefes bzw. weiter unten die Linkliste) und noch viel mehr. So Lieblings- und Standardthemen wie GEMA, KSK, Steuern, Versammlungsstättenverordnung, Finanzen u.a. können wir da sicherlich reinpacken. Vorschläge sind wie immer erbeten.

Gruß
Rainer Bode

> INFOS ZUR LAG SOZIOKULTUR > ARCHIV

zentren

weitere