soziokultur

Landesarbeitsgemeinschaft Soziokultureller Zentren NW e.V.

Abschiebung eines Spielers verhindern

10.10.2005 > SC Steele in Essen:

Sehrgeehrte Damen und Herren,

Ein Mitglied unseres Fußballvereins (SC Steele 03/20 e.V.) steht vor der Abschiebung in sein Herkunftsland und wir möchten das verhindern.
Kuvinthan Yogarathnam ist 18 Jahre alt, geboren am 08.01.1987 in Atchuvely, Sri Lanka. Er ist ein typischer 18jähriger Jugendlicher. Er ist in unserem Verein als A-Jugendspieler aktiv und darüber hinaus auch noch ehrenamtlich als Jugendtrainer im F-Jugendbereich tätig.
Die soziale Integration in unsere Gesellschaft ist als vorbildlich zu bezeichnen, er ist seit dem 01.10.1997, also seit seinem 10 Lebensjahr und nunmehr 8 Jahren, in Deutschland zu Hause und fühlt sich hier heimisch. Er hat einen Schulabschluss erworben und es wurde ihm, für den Fall, dass er hier bleiben darf, eine Arbeitsstelle bei den Entsorgungsbetrieben Essen zu gesagt, sowie eine Lehrstelle in einem Handwerksbetrieb in Aussicht gestellt. Auch rechtlich hat er sich in Deutschland nie etwas zu Schulden kommen lassen. Er spricht fließend deutsch und lebt auch sonst die deutsche Kultur. In Sri Lanka hat er weder Eltern, Verwandte, Freunde noch Bekannte. Die Sprache seines Herkunftslandes spricht er nicht mehr, weil er in Deutschland nur deutsch gesprochen hat. In Deutschland leben 3 seiner Cousins und Cousinen.Kuvinthans größter Wunsch ist es, weiterhin in Deutschland leben und arbeiten zu dürfen.

Der Abschiebetermin ist der 14 Oktober 2005, bis dahin hoffen wir, so viele Unterschriften wie möglich, für einen Verbleib Kuvinthans in Deutschland zu sammeln.

Unter den oben beschriebenen Umständen möchte ich mich mit meiner Unterschrift für einen dauerhaften Aufenthalt Kuvinthans in der Bundesrepublik Deutschland aussprechen.
Name Vorname Adresse Ort Unterschrift

Schicken Sie diese Liste/die Unterschriften bitte per Post an Ruth Bellendorf, Humannstr.10, 45276 Essen, oder an Kuvinthan Yogarathnam, Steelerstr.642, 45276 Essen. Vielen Dank

> ARCHIV > INFOS AUS DEN NRW-ZENTREN

zentren

weitere