soziokultur

Landesarbeitsgemeinschaft Soziokultureller Zentren NW e.V.

23.6.2004 im AZ in Mülheim

24.6.2004 > LAG NW Tagung:

Landesarbeitsgemeinschaft Soziokultureller Zentren (LAG NW) e.V.
Achtermannstr. 10-12, 48143 Münster, Tel. 0251-518475, Fax 0251-518876
Email: lagnw@soziokultur.de, http://www.soziokultur-nrw.de 8.6.2004

An die Mitglieder der LAG NW und Soziokulturinteressierte

Liebe KollegInnen,
wie schon hinlänglich immer wieder erläutert, hier vorab die Einladung für die nächste LAG NW Tagung sowie einige Informationen zu diesem und jenem. Der Rundbrief ist im Druck und kommt Ende dieser Woche bzw. Anfang nächster Woche.
A) Einladung zur LAG NW Tagung am 23.6.2004 im AZ in Mülheim
B) Nur 42 Prozent der Deutschen wollen am 13. Juni zur Europawahl gehen
C) „Scarlett und die Europawahl am 13.6.2004
D) Tagesseminar „Öffentliche Kulturförderung“ - Wege durch den Finanzierungsdschungel
E) Haus Steinstraße e. V. in Leipzig sucht zum 01.10.2004 einen/eine Geschäftsführer/in
F) Cafeterra - Online-Start am 17. Juni
G) Bewirtungsumsätze bei Theateraufführungen umsatzsteuerfrei
-----------------------------------------------------------------------------
A) Einladung zur LAG NW Tagung am 23.6.2004 im AZ in Mülheim

Zeit: Mittwoch, den 23. Juni 2004 von 10.15 bis 16.30 Uhr
Ort: AZ Mülheim, Auerstr. 51, 45479 Mülheim, Tel. 0208-4445633
Anmeldungen: Die werden jetzt schon entgegengenommen, spätestens aber bitte bis zum 21.6., 12.12. Uhr hier in Münster wegen...
Wegbeschreibung: siehe letzte Seite des Rundbriefes oder http://www.az-muelheim.de/
und dort unter hin und weg.
Tops:
1) Neuaufnahmen/Neuvorstellungen
2) Migrantenkultur und Interkultur und was haben wir damit zu tun
3) Bundeskongress vom 18. – 20.6.2004 in Nürnberg
4) Statistik Zahlen
5) Projektmittel 2004 und Inst. Förderung der LAG NW
6) Sonstiges
==============
Zu 1) Neuaufnahmen und Neuvorstellungen
Das Verfahren stand im Rundbrief 1/2002 und weiteres ist auch zu finden unter www.soziokultur-nrw.de und da unter Infos zur LAG NW. Ich bitte die Einrichtungen/Vereine/Zentren, die sich auf der LAG NW -Tagung vorstellen wollen, sich zu melden, damit wie den Zeitablauf besser planen können.
==============
Zu 2) Wie beim letzten Mal besprochen, haben wir dieses Mal als Schwerpunkt unseren Umgang und Verständnis von der Migrantenkultur bzw. Interkultur. Dazu das Diskussionspapier von Johannes Brackmann im Rundbrief.
Eingeladen haben wir Mark Terkessidis aus Köln als profunder Kenner der Materie. Mark Terkessidis ist studierter Psychologe und arbeitet als freier Autor in Köln. Sein Schwerpunkt liegt auf Fragen der Migration. Zurzeit arbeitet er an einem Buch über das Wissen um Rassismus in der zweiten Migrantengeneration.
Einige Artikel und Beiträge:
- In Widersprüche: Zeitschrift für sozialistische Politik im Bildungs-, Gesundheits- und Sozialbereich
September 2002, Migration und politische Bildung in Deutschland - Über die vernachlässigte Frage der Staatsbürgerschaft
- Migranten von Mark Terkessidis, Aus der Amazon.de-Redaktion
Sie sind längst Teil der deutschen Gesellschaft und werden immer noch als "Ausländer" bezeichnet -- die Rede ist von Migranten, also "Menschen, die aus vielen verschiedenen Motiven ihr Geburtsland verlassen haben und in einem anderen Land leben". Zur Zeit wohnen in der Bundesrepublik...
Mehr über Mark Terkessidis unter
http://www.single-generation.de/pop/mark_terkessidis.htm
Mark Terkessidis: Im Dienst der Alphabetisierung der Popmoderne
==============
Zu 3) Bundeskongress der Bundeskongress der Bundesvereinigung Soziokultureller Zentren "elements of future" vom 18. – 20 Juni 2004 in Nürnberg
Was ist der Wert von Soziokultur für die Gesellschaft? Was ist der Gesellschaft die Soziokultur wert? Dies sind die Leitfragen zum Bundeskongress Soziokultureller Zentren, zu dem die Bundesvereinigung Soziokultureller Zentren e.V. zum 18. bis 20. Juni 2004 nach Nürnberg einlädt. Der Kongress findet statt aus Anlass des 25jährigen Bestehens der Bundesvereinigung im Kulturzentrum K4 und steht unter der Schirmherrschaft der Bundesbeauftragten für Kultur und Medien. Der Kongress will einen Beitrag leisten zur Annäherung von Wert und Wertschätzung der Soziokultur.

Der Titel des Kongresses nimmt das Ergebnis eines zweijährigen Diskurses auf: In vier Fachtagungen wurden einige gesellschaftlich relevante Themen (Interkulturalität, Gewalt und Globalisierung, Entfremdung der BürgerInnenvon der Politik, hoher Flexibilisierungs- und Umstrukturierungsdruck sowie Wandel im "Kulturkonsumverhalten") auf ihre Wechselwirkung mit der soziokulturellen Arbeit hin beleuchtet.
Das Jubiläum soll aber auch Gelegenheit zum Feiern bieten. Die Angebote reichen von Musik über Kurzfilme bis zu Führungen durch drei Nürnberger Zentren oder über das Reichsparteitagsgelände. Der Kongress findet in Kooperation mit dem Kulturamt der Stadt Nürnberg, der Bundeszentrale für politische Bildung und der Kulturpolitischen Gesellschaft statt. Er wird gefördert durch die Bundesbeauftragte für Kultur und Medien, Frau Christina Weiss, sowie vom Fonds Soziokultur. Weitere Informationen unter: http://kongress2004.soziokultur.de

Es sind noch Plätze frei. Ihr könnt euch jetzt noch anmelden. Wenn Interesse, dann bitte umgehend.
Auf der LAG NW Tagung machen wir evtl. eine kleine oder große Auswertung des Kongresses.
==============
Zu 4) Statistik Zahlen
Diese stehen jetzt im Rundbrief und in den nächsten Tagen auch im Netz unter www.soziokultur-nrw.de. Die bundesweiten Zahlen sind jetzt schon im Netz unter www.soziokultur.de zu finden. Sind wir jetzt schlauer? Aber trotzdem noch mal Dank an die Zentren aus NRW. Ihr ward, was die Beteiligung betrifft, mal wieder bundesweit Spitze und locker die Nr. 1.
==============
Zu 5) Projektmittel 2004 und Inst. Förderung der LAG NW 2004
Das Ergebnis ist bekannt. Es gibt ein Bericht dazu. Wer möchte sein letztjähriges oder diesjähriges Projekt vorstellen? Bitte vor her und mitteilen und wenn ja, in welcher Form das geschehen soll.
==============
Zu 6) Sonstiges
Alles, was ihr schon immer mal klären wolltet oder solltet oder wo wir immer schon mal drüber reden wollten.
Gruß
Rainer Bode

> INFOS ZUR LAG SOZIOKULTUR > ARCHIV

zentren

weitere