soziokultur

Landesarbeitsgemeinschaft Soziokultureller Zentren NW e.V.

LAG NW Tagung

7.10.2002 > 2.10.2002 in der Zeche Carl in Essen:

Landesarbeitsgemeinschaft Soziokultureller Zentren NW e.V., Achtermannstr. 10-12, 48143 Münster, Tel. 0251-518475, Fax 0251-518876, Email: lagnw@soziokultur.de, http://www.soziokultur-nrw.de 23.9.2002

An die Mitglieder der LAG NW und Verteiler
Liebe KollegInnen und FreundInnen,
die Wahl ist vorbei: Die einen sind glücklich, die anderen sind traurig. Nicht nur das Leben geht weiter, sondern auch die Kultur. Von daher auf diesem Wege die Einladung zur nächsten LAG-Tagung. Der Rundbrief mit den Details u.a. ist in der Druckerei und wird Ende der Woche versandt. Anmeldungen werden auch schon jetzt entgegengenommen.


Einladung:
Die nächste LAG NW-Tagung findet am Mittwoch, den 2.10.2002 von 10.00 Uhr bis ca. 16.30 Uhr in der Zeche Carl in 45326 Essen, Wilhelm-Nieswandt-Allee 100, Tel. 0201-8344410 statt.
Anmeldung: Bitte bis zum 30.9.2002, 13.57 Uhr hier in Münster aus den bekannten Gründen
Wegbeschreibung: Im Rundbrief letzte Seite oder im Internet bei der Zeche Carl


Tops:
1) Neuaufnahmen und Neuvorstellungen, Neues aus den Zentren, Kriteriendiskussion für Neuaufnahmen
2) Landeshaushalt 2003 und die Folgen
3) Bericht zur Projektmittelvergabe 2002, Projektmittel 2003, Fonds Soziokultur
4) Bericht und Diskussion über den Stand des Forschungsprojektes (ab ca. 14 Uhr)
5) Diverses, Termine u.a.

Zu 1) Neuaufnahmen und Neuvorstellungen, Neues aus den Zentren, Diskussion über die Neuaufnahmen

Voraussichtlich werden wir an diesem Tag wieder einige Neuvorstellungen und Neuaufnahmen vornehmen. Das Verfahren stand im Rundbrief 1/2002. Es liegen ca. 10 Anträge auf Aufnahme in die LAG NW vor. Die LAG NW hat derzeit 66 Mitglieder.
Auf der letzten LAG-Tagung hatten wir das ausgiebig diskutiert (siehe Protokoll im Rundbrief) und eine Arbeitsgruppe hat sich zum Thema getroffen. Herauskommen wird ein Kriterienkatalog, ein Orientierungsrahmen für die Neuaufnahme von soziokulturellen Zentren und Initiativen in die LAG NW. Wir wollen das nicht allzu sehr formalisieren, aber einen überschaubaren Rahmen und Transparenz herstellen. Eine entsprechende Vorlage wird es vorher per Mail/Fax oder an dem Tage selbst geben. Je nach Zeitbedarf bei den anderen Tagesordnungspunkten, werden wir hier die Diskussion beginnen und vielleicht auch vorläufig abschließen oder noch mal schieben.

Ich bitte die Einrichtungen/Vereine/Zentren, die sich auf der LAG-Tagung vorstellen bzw. aufgenommen werden wollen, sich zu melden, damit wie den Zeitablauf besser planen können.
Bei diesem Punkt besteht auch die Gelegenheit, wissenswertes und konkretes aus den Zentren vorzustellen und zu diskutieren.

Zu 2) Landeshaushalt 2003:
Mit diesem Punkt sollten wir uns etwas ausgiebiger beschäftigen. Eine Zusammenfassung des Entwurfs des Haushaltsplanes der Landesregierung NRW, hier der Kulturbereich, findet ihr auf den Internetseiten www.soziokultur-nrw.de und da unter aktuell. Ergänzt ist das mit einige Erläuterungen. Der Haushaltsplan 2002 selbst ist unter http://www.nrw.de/landnrw/titel_landeshaushalt.htm zu finden. Wann der Entwurf des Haushalts 2003 dort steht, ist offen.
Was folgt daraus für die Zentren, für die Kulturlandschaft in Nordrhein-Westfalen? Wir wirkt sich das auf die Kommunen aus? Gibt es nicht schon die ersten größeren Kürzungsdebatten in den Kommunen? Siehe auch die Bemerkungen von H.G. Bögner, Kulturrat NRW zum Landeshaushalt 2003 im Rundbrief.

Achtung: Ich hatte in einer Mail vom 10.9.2003 mit de Betreff „Landeshaushalt 2002“ einige Informationen geschickt, sowie angefragt, ob es Interesse gibt an einem Meinungsaustausch. Einige haben sich gemeldet und Interesse bekundet. Wir werden das also an dieser Stelle machen, keinen gesonderten Termin und das ist kein Treffen der Kulturverbände, sondern von Gruppen, von soziokulturellen Zentren der LAG NW und Ncihtmitgliedern, Initiativen, Einrichtungen, KünstlerInnen, die sich vielleicht keinem anderem Verband zugehörig fühlen, aber diesen Austausch suchen. Also: Nicht nur die, die sich auf die Mail gemeldet haben, sind zu diesem Treffen herzlich eingeladen.

Zu 3 Bericht zur Projektmittelvergabe 2002, Projektmittel 2003, Fonds Soziokultur

Das Ergebnis steht im Netz unter www.soziokultur-nrw.de und da unter Projektmittel. Es gab eine Beschwerde über diese Form der Veröffentlichung, wobei ich zum einen die "Positivliste“ reingesetzt habe sowie eine Liste von Anträgen, die nicht oder anderweitig finanziert worden sind oder ihre Anträge zurückgezogen haben. Daraus kann man nicht ersehen, wer abgelehnt worden ist. Was haltet ihr von dieser Form?
Die Ausschreibung der Projektmittel 2003 der LAG NW kommt in den übernächsten Rundbrief. Antragsfrist wird der 15.12.2002 bzw. 15.1.2002 3 sein.
Seht euch trotzdem noch mal die Ausschreibung, die Kriterien, die Musterkosten- und Finanzierungspläne sowie Hinweise für Antragsteller unter www.soziokultur-nrw.de und da unter Projektmittel an.

Beachtet ebenfalls die Ausschreibung vom Fonds Soziokultur. Der Einsendeschluss der Anträge ist der 1. November 2002. Antragsunterlagen unter www.soziokultur.de/fonds

Ebenso schreibt das NRW Landesbüro Freie Kultur, Güntherstr. 65, 44143 Dortmund, Tel. 0231-557521161 Projektmittel für das Jahr 2003 aus. Zu finden unter www.nrw-landesbuero-kultur.de

Und ebenfalls im Rundbrief findet ihr die Mitteilung des Paritätischen Jugendwerkes sowie das Merkblatt über die Förderung durch den Landesjugendplan 2003. Achtung: Antragsfrist ist der 1.0.2002 für das Jahr 2003.

Zu 4) Stand des Forschungsprojektes zu den soziokulturellen Zentren in NRW
Alexander Flohe und Reinhold Knopp werden berichten. Welche Schlussfolgerungen ziehen wir draus? Wie sehen die Perspektiven der Soziokulturellen Zentren aus? Diese Grundsatzfragen werden wir ausgiebig diskutieren. Fast alle Beiträge und Reden der Tagung vom 15.3.2002 in der Alten Feuerwache sind im Netz unter www.soziokultur-nrw.de zu finden. Weitere Zwischenergebnisse gibt es demnächst.

Zu 5) Diverses, Termine, letzte Mitteilungen u.a.
Sehen wir dann.
Gruß

> INFOS ZUR LAG SOZIOKULTUR

zentren

weitere